Das atomare Feuerwerk in meinem Körper, oder ist das noch mein Körper?

Ich sitze mit meinem Sohn in der Badewanne und sehe auf meinen Bauch , wie wunderbar wäre es jetzt im vierten Monat schwanger zu sein, statt dessen ist mein Bauch leer, ich kenne meinen Körper nicht mehr ..

Eigentlich war ich immer jemand der schnell gefroren hat, jetzt ist mir meistens heiß, ich schwitze an unbekannten Stellen, noch nie stand mir auf der Stirn der Schweiß, statt Regelschmerzen, habe ich jetzt Rückenschmerzen , wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen mein Körper hat sich in seine einzelnen Atome aufgelöst und wieder neu geordnet ….

Nur dass jetzt alles an einem bisschen anderen Platz ist.

Ich beginne also das neue Jahr mit einem ganz neuen Ichselbst, es fühlt sich so fremd an und ich hoffe, dass ich wieder in meinen Körper zurück finden werde.

Advertisements

…..Maria durch ein Dornwald ging….

IMG_20130331_130902

…..was trug Maria unter ihrem Herzen….

…..ein kleines Kindlein ohne Schmerzen, das trug Maira unter ihrem Herzen…

als wir dieses Lied zu Weihnachten gesungen haben musste ich den Raum verlassen um nicht vor der ganzen Familie in Tränen auszubrechen. Auch wenn inzwischen vier Wochen seit meiner Fehlgeburt vergangen sind, fühlt sich mein schweres Herz noch kein bisschen besser,

ich habe mich in den letzten Tagen zurückgezogen, habe mir  von außen geholt, wozu ich selbst aus eigener Kraft nicht fähig bin, ich bin an einem warmen ruhigen Ort,

von Menschen umgeben die nichts von mir und meiner Geschichte wissen , ein sehr erholsamer Gedanke, wo ich anonym sein kann meine Gedanken und Gefühle ordnen und ganz in meinem eigenen Rhytmus aufgehen ohne auf irgend jemand Rücksicht nehmen zu müssen, meine Seele kann so leichter atmen und mein Körper bekommt die Ruhe die er so dringend verlangt,nicht nur trauere ich im Moment um mein verlorenes Kind, auch muss ich in letzter Zeit an meine Grosßmutter und Urgroßmutter denken, während ich den Baum schmückte , viel ein Christbaumkugel zu Boden die ich noch von meiner Großmutter habe und die über 50 Jahre alt ist, ich musste so herzzereißend weinen, dass mein Mann erschrocken herbei eilte und mich in die Arme nahm,

ob Weihnachten ein schönes Fest für mich war, dass kann ich mit einem klaren Nein beantworten, aber es war sehr reinigend und in all dem Schmerz kommt schon langsam ein Gefühl des Friedens zu mir, auch wenn es vielleicht nur ein Waffenstillstand ist, lässt es mich doch aufatmen und macht mich ruhiger und gelassener und dankbarer für die Dinge die ich habe,

auch wenn ich kein Kind unter meinem Herzen tragen darf so ist doch ein anderer Mensch in unsere Herzen gekommen, er kommt aus Syrien und hat trotz der schlimmen Dinge die er ertragen musste seine Hoffnung nicht verloren

ich danke dir mein Freund , dass du mit deinem gütigen Herzen uns deine Freundschaft geschenkt hast, möge der Friede nie mehr von deiner Seite weichen.

Ihr Kinderlein kommet…..

IMG_4517

……….. ach kommet doch all

gestern war der dritte Adventsonntag, wir haben drei Kerzen angezündet nicht nur für jeden Sonntag eine sondern auch, für jedes unserer Sternenkinder,
während wir Adventlieder sangen musste ich wie so oft weinen.Welche starke Symbolik doch Kerzen haben .

Im Momet  komme ich auch sehr schlecht mit Leuten zurecht, die es eigentlich gut mit mir meinen und mich trösten wollen, um so netter die Personen zu mir sind, um so schlimmer ist es, meine Emotionen schwanken dann zwischen Wut und Tränenflut hin und her und wenn mich jemand fragt wie es mir geht, möchte ich am liebste weglaufen.

Aber die schlimmsten Dinge treffen einen immer unverhofft, z.B unsere Nachbarn die uns nie grüßen, aber eine sehr entzückende kleine Tochter haben, die gestern gerne unseren kleinen Hund streicheln wollte, wie gerne hätte ich auch so ein entzückendes Mädchen.

Im Supermarkt, muss ich den Gang wechseln, wenn ich eine frisch gebackene Mutter sehe und überall sind plötzlich Schwangere, letztens musste ich sogar ein Gespräch mit anhören, da hat sich eine Schwangere über ihre Schwangerschaftsbeschwerden ausgelassen und ich muss mich dann beherrschen um nicht hinzugehen,mich vor der armen Frau aufzubauen und sie an zuschreien, wie glücklich sie sich doch schätzen soll, dass sie überhaupt schwanger ist, ich mag mich für diese Gedanken und Gefühle selber nicht, aber ich kann nicht anders und dieses Flämmchen der Wut gibt mir zumindest das Gefühl lebendig zu sein.

Wenn ich doch nur in eine kleine warme Erdhöhle kriechen könnte und solange mit meinen Babys im Arm schlafen könnte bis alles gut geworden ist und der Schmerz und die Trauer nur noch eine ferne Erinnerung wären…

Die selbstbestimmte Wahl wie ich fehlgebären möchte

Worldwide Candle Lighting

Bild

Diesen Sonntag findet eine Aktion statt die in den USA begonnen hat und inzwischen weltweit stattfindet, der schöne Gedanke dahinter ist , dass die ganze Nacht und am nächsten Tag, je nach Zeitzone ,Lichter auf der ganzen Welt brennen um an unsere verlohrenen Kinder zu erinnern, die Lichter, Kerzen sollen gut sichtbar in ein Fenster gestellt werden, vielleicht könnt ihr ja auch in eurer Nachbarschaft so ein Lichtlein sehen.Ich werde drei Kerzen in drei Fenster zur Strasse stellen , für jedes meiner Sternenkinder eine.

Die Fotos könnt ihr dann auf meiner Seite sehen, wer möchte kann mir auch gerne Fotos von eurem Licht schicken und ich werden sie dann hier veröffentlichen.

kurzer medizinscher Überblick zum Thema Fehlgeburt

Wie die Hormone und die Psyche mit mir Schlitten fahren

2013-02-21 09.40.34

das ich heute morgen aufgewacht wäre , kann ich nicht sagen, gestern weinte ich mich in den Schlaf, nach einer geraumen Zeit des weinen’s stellt sich bei mir manchmal ein paradoxes Gefühl der Erleichterung ein.

Doch nach einer Stunde war ich wieder wach, Schweiß gebadet und frierend , ich stand auf wechselte mein Nachtgewand und den Polsterbezug und legte mich wieder hin, die Nacht hatte erst begonnen , meine Gedanken waren einmal Karussell und dann wieder schwarzes Loch.

Ich erinnerte mich an letzten Samstag meine kleine Schwester zu Besuch, sie ist im 5 Mon. schwanger , wir sollten gemeinsam dieses Glück erleben, ich blieb liegen überrollt von der Lavine und zum ersten Mal in unserem Leben überholt sie mich in der Zeit, sie war so schön und strahlend und war sich am Anfang doch so unsicher wie sehr sie sich dieses neue Leben wünschte, ihre kleines Wesen forderte es ein, sie bekam starke Blutungen in der 12.SSW musste langsamen werden und auf das neue Leben einstellen, sie sagte mir:„erst als ich verstanden habe was ich verlieren könnte habe ich Angst bekommen“

wie sehr ich sie liebe und zugleich auch eifersuchtig bin um diese ungetrübte Zeit der Erwartung, die ich so nie mehr erleben werde , weil mir diese Unschuld der Zuversicht genommen wurde.

Mein Körper ist zu meinem Feind geworden und nicht mehr Freund und Mittler der mir mein so kostbares Kind beschützen hilft

Niklaus ist ein guter Mann..

 

IMG_1254

 

 

….. der uns recht viel schenken kann…

spätestens bei diesen Zeilen bin ich heute wieder in Tränen ausgebrochen, heute ist es genau eine Woche her, Sonntag Abend war es , mein Baby war noch in meinem Bauch , am Montag wurde es mir abgesaugt.Wann es tatsächlich in  mir gestorben ist kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Alle anderen wussten  sehr viel zu sagen nur ich blieb stumm, die Frauenärztin sagte:„es ist viel zu klein für die Woche, Ich sehe keinen Herzschlag mehr“, meine Freundin sagte:„man kann sich am Anfang nie sicher sein“,meine Mutter sagte:„ihr habt doch schon so ein entzückendes Kind“,mein Mann sagte :„Ich hatte diesmal so ein gutes Gefühl“

und in mir war nur Leere, ich fühlte nichts, ich war so erleichtert ich dachte mir , ich habe mich wohl daran gewöhnt, bei einer dritten Fehlgeburt ist es also schon normal, mein Mann weinte für mich für sich und für unseren kleinen Stern , ich fand es befremdlich und plante wie wir es am Nachmittag unserem Sohn beibringen sollten und als Trost ,weil es sich auch schon so auf das Baby gefreut hatte einen Zirkusbesuch gleich dazu . Bei unserer letzten Fehlgeburt sagten wir es ihm eine ganze Woche nicht, weil wir uns so davor fürchteten ihm so etwas trauriges sagen zu müssen.

Aber unser Kind überraschte uns damals und diesmal gleichermassen, beim letzten Mal weinte er mit meinem Mann im Auto und meinte :„das Baby war krank und kann nicht zu uns kommen stimmt’s“, und dieses Mal:„ Mama , dann kommt eben bald ein neues Baby“, damit war die Sache für ihn erledigt.

Ich bin so dankbar das Kinder so stark im Moment verwurzelt sind und ihnen die Vergangenheit und die Zukunft keine Last ist.

Ich kann seinen Optimismus nicht teilen , vor meinen drei Fehlgeburten war ich immer ein – das Glas ist halb voll Person- heute weiss ich nicht einmal ob dieses Glas noch exsitiert.